.

 

                                                                                                                    

    

 

Operation  wegen einer Bandscheibe

Mein  Bruder bekam vom Arzt gesagt man müsse Operiren er bekam einen Thermin  kam zu seinen Thermin auch ins Krankenhaus  da sagte der Arzt  also sie wollen sich Operrieren lassen  sagte mein Bruder wollen nein  ich soll  der Arzt sagte wollen sie nicht lieber noch 15 Jahre mit Schmerzen leben  mein Bruder  nein jetzt wo ich schon da bin  

                       1 op

7.7 Operation im Otto Wagner Spital

eine stunde ca gedauert

unmittelbar danach mußten sie ihn verbinden wegen Nachblutungen

 

                           2op

8.7 auf einmal die Wc Muschel voll blut

dann ein cd gemacht  da haben sie festgestellt das der Darm perforiert ist 

dann haben sie ihn ins Wilhelminenspital  gebracht er hat schon starkes Fieber und es hieß er wird Nachmittag Operiert

bei der Operation   hatte er 39/6 Fieber

 

 

 

9.7 klagte er über starke  Krämpfe  man  behandelte ihn als sei er weh leidig  der Arzt vom Otto Wagner Spital kam zu ihm ins Wilhelminenspital und schaute wie es ihm geht er sagte ja er habe im  am Darm geritzt aber  er habe bei der Operation  keine Blutungen gehabt  

 

 

 

 10.7 schmerzen werden immer schlimmer   sein Hodensack  schwellte  extrem stark an  erst sagte man  das ist normal nach so einer  Operation dann sagten sie das kommt von den vielen Infosionen

 die schmerzen wurden unerträglich 

              

 

                                    3 op

12.7  die nächste Operation  steht an  sein Hodensack ist  schon teilweise schwarz   sie mußten den Hodensack  nach innen verlegen  der Arzt der Operiert  hat  sagte zu  seiner Nichte   er ist nicht über dem berg   er sollte es aber schaffen  er kam in die Intensivstation

 

                                         4 op

 

13. 7  nächste Operation   man sagte uns er  wird im laufe des Vormittags sobald ein Operationsraum  frei wird Operiert er bekommt nun einen künstlichen Darm Ausgang

 

 

 

 

14.7 man hält ihn in einen künstlichen schlaf

 

 

15.7.

er hat starkes Fieber muss gekühlt werden

 

                               5 op

16.7

die nächste Operation jetzt sagen die Ärzte  die andere Op ist nicht so verlaufen wie sie wollten  jetzt müssen sie den Darm nach vorne ziehen ein Stück  sie haben ihm ein stück vom Darm entfernt weil er nicht durchblutet war

 

 

 

17.7

er wird immer noch gekühlt wenn sie aufhören damit steigt das Fieber wieder  der Arzt meinte  es kann sein das noch eine op gemacht wird  die was dann sehr gefährlich ist  und ob er die überlebt weis man nicht  wir betten  das er es schafft

 

18.7

es geht ihm sehr schlecht er atmet nicht alleine  die Ärztin sagte heute sie machen alles mögliche was geht sie müssen das jetzt  versuchen zu richten  was die anderen falsch gemacht haben

meine Mutter ist heute bei ihm im Spital zusammengebrochen  es ist  so schlimm ihn so zu sehen sie mußten ihn  am Abend  am Bauch legen  da die Lunge  sich sehr verschlechtert hat

 

 

 

19.7.

Heute früh  sagte die Ärztin  die Lunge habe sich wieder etwas gebessert  da die Luft wenn er am Bauch liegt direkt in die Lunge geht  sie werden ihn  aber heute noch am Rücken zurück legen  schauen ob es  so wieder geht am Abend sagten sie  der Darm schaut besser aus  die Lunge haltet auch durch man hat die Ärztin gefragt ob man sagen kann das er am weg der Besserung ist  sie sagte ja ein kleines bisschen

 

 

 

20.7.

in der Früh  der Darm wird schön durchblutet die Lunge  geht auch  nur hat er wieder eine Entzündung  und liegt wieder in der Kühlmasse  da er wieder Fieber hat

Sandra war bei ihm  er wird wieder auf den Bauch gedreht  weil er  da besser Luft bekommt

 

 

21.7

                                 6 Op

keine Veränderungen hieß es um 11 Uhr Vormittags

um halb6 am Abend war Natascha drin  da war er  nicht mehr in der Intensiv  er war schon  seit 14 Uhr im Operationsahl  es sieht sehr  schlecht aus sagten sie  am Abend rief die Ärztin an und sagte er wird die Nacht nicht überleben

 

22.7.

wir sahen um 5 in der früh auf die Uhr  es war kein Anruf also er lebt noch doch die Ärztin rief an sagte ca 2 stunden noch  ein paar Minuten bevor die 2 Stunden um waren  um 7Uhr50 ist Walter von uns gegangen

 

 

                                                                      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!